Kloaker Post

178 note

darksilenceinsuburbia:

Malte Wendel

Einheit, Arbeit, Wachsamkeit

– Die DDR in Mosambik

In “Einheit, Arbeit, Wachsamkeit” erzählt Malte Wandel die Geschichte der »Madgermanes« – rund 16.000 junge Mosambikaner, die über sieben Jahre als Vertragsarbeiter in der DDR gelebt haben. Noch heute, 20 Jahre nach ihrer Rückkehr nach Mosambik, ist ein Großteil dieser Gruppe in keiner Weise reintegriert und lebt in großer Armut. In der DDR wurde bis zu 80 Prozent ihres Lohnes abgezogen und als Rentenzahlung nach Mosambik geschickt – das Geld sollten sie nach ihrer Rückkehr erhalten. Die Regierung hält sie hin, scheint den Konflikt aussitzen zu wollen.
»Wir wollten eine kleine Feier machen. Es wäre einfach. Es gibt eine große Kirche, gleich hier. Wir könnten uns 200 Stühle leihen. Wir könnten eine Kuh schlachten, etwas braten und ein paar Bierchen trinken. Aber leider: Nur die Deutschen können diesen Tag feiern. Wir haben überhaupt keinen Grund zu feiern«, sagt der Präsident der »wütenden Deutschen« José Alfredo Cossa am 9. November 2009 in perfektem Deutsch an der »Base Central Madgermany« in Maputo.

23.327 note

red-lipstick:

Nicolas Demeersman aka Pretty Punk (b. 1978, Seclin) Worldwide ongoing Fucking Tourist series 2009-2014 Captures The Resentment Of Locals With A Simple Gesture. (Info with each pic)

(via fancybidet)